Kann Fibromyalgie Stimmungsschwankungen verursachen?

Es gibt viele verschiedene Symptome und Auswirkungen für Patienten mit Fibromyalgie. Der Schmerz ist oft das Symptom, über das am meisten gesprochen wird, das von denen auftritt, die an Fibromyalgie leiden.

Es gibt jedoch andere weniger bekannte Symptome, die für die Person, die mit der Krankheit zu tun hat, genauso schlimm sein können.

Eine davon sind Stimmungsschwankungen. Dies ist kein häufiges Symptom, von dem bekannt ist, dass es mit Fibromyalgie in Verbindung gebracht wird, und etwas, das viele Menschen übersehen, wenn bei ihnen Fibromyalgie diagnostiziert wird.

Stimmungsschwankungen und Fibromyalgie-Kranke

Für diejenigen, bei denen Fibromyalgie diagnostiziert wird , werden sie feststellen, dass Stimmungsschwankungen eines der zusätzlichen Symptome sind, die sie nach der Behandlung dieser Krankheit verspüren. Wie wird das nur klassifiziert?

Diejenigen, die Fibromyalgie haben, werden feststellen, dass sie in einer Minute entspannt und fröhlich sind. Mit einem Fingerschnippen können sie sich jedoch wütend, deprimiert, frustriert und verärgert fühlen.

Es kann nichts geben, was diese Stimmungsschwankungen verursacht, sie passieren einfach. Daher sind es unvorhersehbare Stimmungsschwankungen, die Ihr ganzes Leben stark stören können.

Für diejenigen, die unter Stimmungsschwankungen im Zusammenhang mit ihrer Fibromyalgie leiden, können sie feststellen, dass dies die Beziehungen zu ihren Mitmenschen belastet.

Diejenigen, die mit Fibromyalgie nicht so vertraut sind, denken vielleicht, dass die Stimmungsschwankungen auf ihre mangelnde Sorge um diese Person zurückzuführen sind.

Für diejenigen, die Angehörige haben, die aufgrund ihrer Fibromyalgie unter Stimmungsschwankungen leiden, sollten sie sich jedoch bewusst sein, dass dies nicht die Schuld der Person ist. Stimmungsschwankungen kommen häufig vor und sind nicht die Schuld der Person.

Warum treten Stimmungsschwankungen bei Fibromyalgie auf?

Es gibt drei Gedanken, warum eine Person, die an Fibromyalgie leidet, diese Stimmungsschwankungen verspürt. Der erste ist, dass angenommen wird, dass im Gehirn ein chemisches Ungleichgewicht vorliegt.

Dies ist das gleiche chemische Ungleichgewicht, das mit Fibromyalgie in Verbindung gebracht wurde. Ärzte glauben, dass es dieses Ungleichgewicht ist, das dazu führt, dass diese Stimmungen schnell wechseln.

Eine andere Denkweise ist, dass der Schmerz, den die Person mit Fibromyalgie empfindet, auf die Stimmungsschwankungen der Person zurückzuführen ist.

Menschen mit Fibromyalgie haben mit ständigen Schmerzen zu kämpfen. Es wird angenommen, dass dieser ständige Schmerz das Angstniveau der Person erhöhen und die Belastung des Körpers erhöhen kann.

Diese beiden Elemente tragen auch zu den zusätzlichen Schmerzen bei, die die Person möglicherweise empfindet. Ihre Stimmungen können wiederum vom Ausmaß des Schmerzes abhängen, den sie empfinden.

Fibromyalgie verursacht oft eine schlaflose Nacht . Schlafmangel kann dazu führen, dass Menschen mehr Stimmungsschwankungen haben, auch wenn sie nicht an Fibromyalgie leiden. Aufgrund dieses Mangels an Schlafqualität berichten viele Menschen von mehr Stimmungsschwankungen, was verständlich ist.

Aufgrund der Natur der Fibromyalgie gibt es zahlreiche Symptome, die den Körper einer Person zermürben. Und wenn eine Person erschöpft ist, besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit von Stimmungsschwankungen, die bei Patienten häufig beobachtet werden, wenn ihre Fibromyalgie fortschreitet.

Die Behandlungen für Stimmungsschwankungen im Zusammenhang mit Fibromyalgie

Aufgrund der verbreiteten Erkenntnis, dass Stimmungsschwankungen direkt mit Fibromyalgie korrelieren, gibt es mehrere Behandlungsoptionen, die bei diesen Patienten angewendet werden.

Es gibt Behandlungsmöglichkeiten, die als Hausmittel gelten, während es auch konventionellere Methoden zur Behandlung dieses Problems gibt.

Viele von denen, die an Fibromyalgie leiden, finden oft, dass eine Kombination von Behandlungen der beste Weg ist, diese Stimmungsschwankungen in den Griff zu bekommen.

Es gibt viele Hausmittel, die die Person verwenden kann. Zu diesen Heilmitteln gehören:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Ernährung auf Ihren Blutzuckerspiegel ausgerichtet ist, was bedeutet, dass Sie vermeiden sollten, zu viel Koffein oder Zucker zu trinken oder zu essen.
  • Vermeiden Sie Alkohol, da dies ein Beruhigungsmittel ist und Ihre Stimmung noch mehr schwanken kann
  • Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Magnesium in Ihre Ernährung aufnehmen, da eine Korrelation zwischen Stimmungen und dem Gehalt an Magnesium im Körper besteht.
  • Erfahren Sie, wie Sie Stress effektiver bewältigen können, damit dies keine großen Auswirkungen auf Ihre Stimmung hat. Sie werden vielleicht feststellen, dass Therapien oder sogar Bewegung bei der Stressbewältigung helfen.

Es gibt ebenso viele konventionelle Methoden zur Behandlung der mit Fibromyalgie verbundenen Stimmungsschwankungen. Diese Methoden umfassen:

  • Eine Gesprächstherapie, bei der die Person über die Stimmungsschwankungen sprechen kann, die sie fühlt, was sie verursacht, und sich dann von einem lizenzierten Fachmann sagen lassen, wie sie diese Gefühle verarbeiten soll.
  • Es hat sich gezeigt, dass die kognitive Verhaltenstherapie einer Person beim Umgang mit Stimmungsschwankungen hilft, da sie es einer Person ermöglicht, einen Schritt zurückzutreten und zu prüfen, wie sie mit negativen Stimmungsschwankungen umgehen sollte.
  • Antidepressiva werden oft von Ärzten verwendet, um mit diesen Stimmungsschwankungen umzugehen. Darüber hinaus stellen viele Fibromyalgie-Patienten fest, dass Antidepressiva bei den Schmerzen, die sie verspüren, sowie bei Stimmungsschwankungen helfen können.

Diagnose von Stimmungsschwankungen bei Fibromyalgie

Das Problem bei der Diagnose von Stimmungsschwankungen, wenn eine Person auch an Fibromyalgie leidet, besteht darin, dass die meisten Ärzte sich oft darauf konzentrieren, der Person mit den Schmerzen zu helfen, die sie empfinden.

Daher sind die Stimmungsschwankungen nicht oft das Erste, wonach die Ärzte suchen. Daher müssen diejenigen, die an Fibromyalgie leiden, mit ihrem Arzt sprechen.

Wenn Sie feststellen, dass Sie Probleme mit Ihrer Stimmung haben und dies bemerken, wenn die Schmerzen der Krankheit schlimmer werden, dann sagen Sie etwas.

In anderen Situationen braucht es einen engen Freund oder eine geliebte Person, um einer Person zu sagen, dass ihre Stimmung stärker schwankt als normal.

Es ist möglich, diese Stimmungsschwankungen zu kontrollieren und Fibromyalgie besser zu kontrollieren. Es wird einige Versuche und Irrtümer erfordern, um die eine Option zu finden, die für Sie funktioniert, aber es lohnt sich am Ende.

Advertisement

Leave a Reply

Your email address will not be published.